Wir wollen Wurst!

Am 20. November strömten hungrige Schützen zum traditionellen Wurstessen unseres Vereins gegen 19:00 Uhr in das Vereinsheim. Jedoch standen in diesem Jahr neben der Wurstverköstigung auch eine Ehrung und Hinweise auf tolle Leistungen der Damen auf der Tagesordnung.


Nach der ordentlichen Stärkung mit wohlschmeckenden und würzigen Wurstsorten waltete Damenleiterin Ursula Wulff ihres Amtes und startete mit der Ehrung unserer Schützenschwester Manuela Gummert. Ihre Ehrung hätte eigentlich auf dem Kreisdamentreffen unserer Kreisverbandes stattfinden sollen, jedoch war es Manuela aufgrund terminlicher Not nicht möglich an dieser Veranstaltung teilzunehmen. So wurde ihre Ehrung in vertrauter Runde nachgeholt.


Manuela Gummert darf sich über einen Glaspokal als Lohn für den zehnten Platz von 400 Teilnehmern beim Fernwettkampf der Damen mit einem Ergebnis von 892 Ring freuen.

Doch nicht nur den zehnten Platz beim Fernwettkampf kann die Schützengesellschaft stolz sein, denn weiterhin erwähnt wurde beispielsweise ein tolles Wettkampfergebnis mit 822 Ring beim Pokal der Vereinsvorsitzenden, das Früchte in Form eines Pokals für die Mannschaft getragen hat. Dieser hat nun einen Ehrenplatz in unserem Schützenhaus bekommen. Beste Einzelschützin in der Kategorie Luftgewehr/Freihand in der Schülerklasse darf sich unsere Jungschützin Nadine Geller beim Pokal der Vereinsvorsitzenden nennen.



In gemütlicher Runde konnte die gelungene Veranstaltung ausklingen.
Der Vorstand, insbesondere Ursula Wulff und Uwe Stillich, zeigten sich sehr zufrieden in Bezug auf das diesjährige Wurstessen. Ein Beispiel dafür war die gute Beteiligung, die aus 31 Anmeldungen resultierte.

Abschließend ein herzliches Dankeschön an die Eventkoordinatoren und die spontanen Helfer. Außerdem weiterhin "Gut Schuss" für die Damen.